Kurs-Nr: H-ASA 18/01

Atemtherapie nach Schlaffhorst - Andersen [15 FP]

Leitung: Michael Helbing/ Stem-, Sprech-, Stimmlehrer, Instruktor Methode Schlaffhorst-Andersen
Kursgebühr: 210,00 €
Beginn: 10.03.2018
Ende: 11.03.2018
Zeiten: Sa 10.03.2018 10:00-18:00 Uhr So 11.03.2018 09:00-17:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

ganzheitliches Konzept für die Arbeit im klinischen und rehabilitativen Bereich

 

Nutzen Sie dieses ganzheitlich - ganzkörperlich ausgerichtetes Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Diese Methode ist  heute ein fester Bestandteil der Therapie von Atem-, Sprech-, Sprach, Hör-, Schluck- und natürlich Stimmerkrankungen. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie - Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Vorrausetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten.

Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Anzuwenden in der Gruppe, an Ihnen selbst und in der Einzeltherapie.

Lernen Sie zudem Handgriffe, Übungen und Methoden der Arbeit an der Atmung nach dem Konzept Schlaffhorst - Andersen kennen.

 

Profitieren Sie von einer ganzheitlich ausgerichteten Arbeitsweise in Ihrer Arbeit mit Patienten.

 

  • Therapie von Atemwegserkrankungen
  • Verbesserung und Regeneration der Atmung durch die
      Wechselwirkungen von Aufrichtung, Atmung, Bewegung, Artikulation und  Stimme für Patient und Therapeu
  • Einatemfordernde Übungen und Sekretmobilisation mit dem Einsatz der Stimme intensivieren, um obstruktiven und restriktiven Erkrankungen neu zu begegnen
  • Übertragen des Rhythmus der Atmung auf alle Bewegungsformen, Tages- und Zeitstrukturen für eine tiefere Wirkung im gesamten Körper und für eine Entlastung und Unterstützung von Patienten mit Schmerzempfinden, Konzentrationsschwierigkeiten und Koordinationsproblemen
  • Anregen von fördernden Prozessen für einen ökonomisch – physiologisch orientierten körperlichen und stimmlichen Krafteinsatz in Alltag und Therapie
  • Aktivierung einer costoabdominalen Atemform über die Arbeit an der mimischen und artikulatorischen Muskulatur unter Berücksichtigung des trachealen Zuges
  • Übertragbarkeit des Konzeptes auf alle schon bekannten Übungen und Methoden der Atemtherapie
  • Optimieren der Wirkung von Bewegungs- und Kraftübungen in der Therapie
  • Übungsabläufe für Patienten mit kognitiven und neurologischen Defiziten fachübergreifend behandeln
  • Einsatz von tiefgreifenden Atemtechniken im Bereich der Psychosomatik

Zielgruppe: PT, M, ET, HP

 

ANMELDEFORMULAR

*Angaben erforderlich!