Kurs-Nr: H-SCHN 18/01

Schulter in der Neurorehabilitation [18 FP]

Leitung: Renata Horst, MSc, PT-OMT leitende N.A.P. - Instruktorin Instruktorin und Supervisorin Neurologische Rehabilitation
Kursgebühr: 210,00 €
Beginn: 12.05.2018
Ende: 13.05.2018
Zeiten: Sa 09:00-18:30 Uhr
So 09:00-17:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

Neuroorthopädische Armtherapie

Die Schulter ist ein sehr anfälliges Gelenk für Verletzungen, da es hauptsächlich durch muskuläre und ligamentäre Strukturen stabilisiert wird. Entzündliche Prozesse und Verschleiß verursachen Schmerzen, welche Schutzmechanismen auslösen, die zu ungünstigen biomechanischen Veränderungen führen. Wenn die Schultermuskulatur ihre Fähigkeit verliert das Gelenk (automatisch) zu stabilisieren, sind die Mobilität des Armes und die Verrichtung von feinmotorischen Tätigkeiten der Hand durch schmerzhafte Bewegungseinschränkungen im Alltag gestört. Auch sportliche Aktivitäten wie Ausdauer- oder Krafttraining können Betroffene nur noch schwer durchführen.

Bei einer zentralen Erkrankung oder Verletzung kommt es zum Verlust der posturalen Kontrolle, was die Ansteuerung dieser Muskulatur ebenfalls stark beeinträchtigt und zu Einschränkungen im ADL-Bereich (Activities of daily living) führen kann.

 

Ziele des Kurses sind:

·       Die prä-aktive, unbewusst gesteuerte Stabilität zu trainieren

·       Schmerzen durch gezielte Mechanorezeptoren Stimulation zu lindern

·       Das vegetative Nervensystem positiv zu beeinflussen

·       Bimanuelle Greif- und Hebeaktivitäten zu schulen

·       Hilfsmittel zur Anwendung für das Eigentraining kennenzulernen

 

Zielgruppe: PT, ET, M

 

ANMELDEFORMULAR

*Angaben erforderlich!